14-10-23-fernmeld

Nostalgie pur im Fernmeldemuseum… Habt Ihr gewußt, daß wir so etwas in Aachen haben? Wirklich toll, denn da ist nicht nur viel, viel Technik aus vergangenen Jahrzehnten zu sehen – sie ist vor allem auch angeschlossen und funktioniert! Das macht die Führung mit dem fernmeldetechnisch allwissenden und außerdem netten Herrn Schnieder zu einer spannenden Sache. Ich kann es nur empfehlen, da mal hinzugehen.

Sei es, weil man technik-affin ist oder weil man seinen Kindern zeigen will, wie Telefone „früher“ aussahen und funktionierten, oder weil man sich gerne mal nostalgisch erinnert, zum Beispiel aus seinen ersten berufstätigen Jahren Anfang der 80er an all die Dramen rund um gerissene Fernschreiber-Lochstreifen, so wie ich.

Das Museum wird entgegen naheliegenden Vermutungen nicht von der Telekom finanziert, sondern ist ein eingetragener Verein und kann jede Menge Unterstützung und Aufmerksamkeit gebrauchen. Und es ist deutlich interessanter als seine Website (sorry, Herr Schnieder), doch da bekommt man alle weiteren Infos: www.fernmeldemuseum.de.

Und danke auch an die Xing-Gruppe „Aachen & Euregio Maas Rhein“, ohne deren Initiative
ich das Fernmeldemuseum vielleicht nie kennengelernt hätte.
0