14-08-06-regen

Bei leichtem Regen mit Schirm und Nachbarin in der Soers losgegangen, am Apollo mit pitschnassen Hosenbeinen angekommen – das war der eher ungemütliche Beginn des fröhlichsten Kinoabends seit langem.

Wir sind die Neuen“ ist die Geschichte einer lässig-nostalgischen Alt-68er-WG, die auf eine junge Studenten-WG im Leistungsdruck der Prüfungen trifft. Was ein klischeehafter Klamauk hätte werden können, ist tatsächlich eine sehr lustige, feinfühlige Bestandsaufnahme von den Befindlichkeiten der Generationen geworden – getragen von wunderbaren Schauspielern.

Ein ausverkaufter Saal voller 90 Minuten lang Tränen lachender Menschen im so oder so zum Film passenden Alter! Fazit: sollte man sich angucken, sonst hat man was verpaßt

0