Die „1000 Fragen an dich selbst“ stammen ursprünglich aus der FLOW (alle Fragen komplett hier als  PDF) und sind momentan in vielen Blogs zu finden. Die Nabelschau in 1000 Schritten läuft bei mir hier noch bis Ende Januar – ein Projekt(chen) eher für Geduldige, aber ich werde versuchen, keine Langeweile zu verbreiten…

Hier die Fragen 680 bis 736: 

680 | Welches Musikstück soll auf deiner Beerdigung gespielt werden?
Das ist mir jetzt eigentlich zu traurig, darüber nachzudenken… „N’oubliez jamais“ von Joe Cocker vielleicht.

681 | Was war deine letzte gute Tat?
Für mich ist ja eine „gute Tat“ schon (weil leider keine Selbstverständlichkeit, wenn man sich so umschaut), die Kassiererin freundlich zu begrüßen und ein nettes Wort mit ihr zu wechseln, damit auch sie sich gesehen fühlt. Insofern: beim letzten Einkauf.

682 | Siehst du deine Lieblingsmenschen jede Woche?
Meinen Mann sogar täglich, die anderen nicht so oft – wir haben ja alle ständig diese überfüllten Terminkalender. Und manchmal auch nur die Sofa-Sehnsucht oder die Telefon-Faulheit.

683 | Was war deine beste Entscheidung im vergangenen Jahr?
Da bin ich unsicher. Was ich für die beste hielt, entpuppt sich aktuell eher als Mogelpackung oder gar Rohrkrepierer. Und dabei geht es nicht um Materielles, sondern um Seelisches. Sehr traurig.

684 | Was war das beste Konzert, das du jemals besucht hast?
Supertramp in den 70ern. Aber ich habe nicht sehr viel Konzerterfahrung und wenig Vergleiche.

685 | Womit belohnst du dich am liebsten, wenn du hart gearbeitet hast?
Mit ein paar Stündchen mit mir allein. Zeit zum Denken, Runterkommen, Rumkramen…

686 | Hast du schon mal jemanden zum Weinen gebracht?
Ja, und da bin ich nicht stolz drauf.

687 | Zählt für dich Qualität oder Quantität?
Qualität. Überraschend, ne?

689 | Welche fünf Dinge würdest du in einen Picknickkorb tun?
Eine Flasche kalten Weißwein. Ein Baguette. Ein Stück Käse. Einen Korkenzieher. Ein Messer.

690 | Hast du viel Selbstvertrauen?
Meistens. Es gibt nur ein paar wenige Situationen, wo es mich im Stich lässt – dann aber immer.

692 | Was ist das Schönste am Nach-Hause-Kommen?
Das Gefühl der Geborgenheit.

693 | In welchem Unterrichtsfach warst du in der Schule gut?
Deutsch. Kunst. Mathe. Alles aber immer abhängig vom jeweiligen Lehrer.

694 | Wann hast du zuletzt ein Baby in den Armen gehalten?
Weiß ich nicht mehr. Enkel werden nicht mehr so freigiebig rumgereicht…

695 | Würdest du jemanden wie dich gern zur Freundin haben?
Die einen sagen so, die anderen sagen so.

696 | Kannst du gut warten?
Kassenschlange, Stau und ähnliches überstehe ich dank Ommm bestens, ich nutze die Zeit einfach zum Denken und Gucken… Auf große Dinge oder die Realisierung eigener Ideen warte ich eher weniger lässig.

697 | Welches Problem würde dich veranlassen, zum Psychologen zu gehen?
Eine Depression wahrscheinlich. Mit allem anderen glaube ich selbst klarkommen zu können. Auch mit Hilfe meiner klugen Freundinnen – ein gutes Gespräch hilft immer ein Stück weiter.

698 | Was möchtest du irgendwann noch lernen?
CSS, aber richtig. Und überhaupt manches im technischen Bereich, wo ich mich mehr oder weniger elegant durchstümpere und hoffe, es merkt keiner…

699 | Worauf kannst du keinen einzigen Tag verzichten?
Twitter.

700 | Wie oft beginnst du einen Satz mit: „Als ich so alt war wie du …“?
Nicht genauso formuliert, aber inhaltlich immer öfter. Das liegt in der Natur der Sache.

701 | Wie zufrieden bist du mit deinem Körper?
Er funktioniert für sein Alter (!) recht gut, das macht mich froh.

702 | Wenn du für eine Wand in deiner Wohnung eine Farbe aussuchen solltest: Für welche Farbe würdest du dich entscheiden?
Weiß geht immer, weil man dann die Wohnfarbe über die Accessoires variabler steuern kann. Momentan denke ich aber auch über eine taubengraublaue oder eine hellwarmgraue Wand nach… Davon hält mich nur ab, daß meine geliebten knallblauen Schubladencontainer von Kartell dann nicht mehr dazu passen würden. Irgendwas ist ja immer.

704 | Was machst du, wenn dir etwas nicht gelingt?
Mich über mich selbst ärgern und es dann neu versuchen, sofern die Möglichkeit besteht.

705 | Was ist das Unheimlichste, das du jemals getan hast?
Keine Ahnung – ich glaube, ich neige eher nicht dazu, unheimliche Dinge zu tun.

706 | Sind andere gern in deiner Nähe?
Ich glaube, es gibt solche.

708 | Wann ist die Welt am schönsten?
(712 | Was ist das beste Gefühl der Welt?)
Morgens. Außer mir noch keiner wach. Kaffee. Schmökern. Den Tag planen. Hach!

709 | Was hast du erst vor Kurzem herausgefunden?
Ach… Das hier soll doch lieber locker-flockig bleiben.

710 | Magst du Kostümpartys?
Hey, ich lebe in einer Karnevalsgegend, ich bin mit Kostümierungen großgeworden, und ich mag das auch.

713 | Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags?
Überlegen, ob ich aus meinem Souterrain-Büro mit dem nur einen Fenster umziehe in mein Bastelzimmer oben in der hellen Wohnung.

715 | Was würdest du servieren, käme die Königin von England zum Tee?
Scones mit allem Drum und Dran. Und Gurken-Sandwiches. Also alles ganz klassisch und traditionell.

716 | Was kannst du einfach auf morgen verschieben?
Das meiste. Um es dann mit doppelter Power zu erledigen.

720 | Was bedeutet für dich Geselligkeit?
Sie ist mir wichtig. Ich rede und lache und esse und trinke gerne mit anderen Menschen.

721 | In welchem Beruf wärst du wahrscheinlich ebenfalls gut?
Sekretärin oder Assistentin. Offensichtlich fühle ich mich wirklich in der zweiten Reihe besonders wohl…

723 | Was von der Einrichtung deiner Wohnung hast du selbst gemacht?
Unseren Wohnzimmer-Glastisch entworfen. Unseren ausschwenkbaren Essensplatz in der Küche entworfen. Alle Bilder aufgehängt. Und manches mehr, das mir gerade nicht einfällt. Ich bin hier der Heimwerker.

724 | Wie würden dich Leute beschreiben, die dich zum ersten Mal sehen?
Da wäre ich auch mal neugierig!

725 | Was würdest du mit einer zusätzlichen Stunde pro Tag anfangen?
Dasselbe wie jetzt auch.

726 | Welchen Film würdest du für einen Filmabend mit Freundinnen aussuchen?
Was Lustiges mit Bezug zu den Erfahrungen, die wir teilen.

727 | Fühlst du dich anders, wenn du ein Kleid trägst?
Definitiv.

728 | Welcher Geruch erinnert dich sofort an früher?
Apfelpfannkuchen. Linsensuppe.

729 | Was würdest du anders machen, wen du auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest?
Ich fühle mich nicht so sehr in ständiger Rücksichtnahme gefangen, daher fällt mir dazu jetzt gar nichts ein.

730 | In welcher alten Kultur hättest du leben wollen?
Bin ich denn verrückt? Noch nie zuvor hatten wir Frauen so viele (wenn auch immer noch nicht genug) Rechte und Freiheiten – wie sollte ich denn da irgendwohin zurückwollen?

731 | Denkst du lange über Entscheidungen nach?
Meist nicht, die spontanen waren oft die besten…

732 | Hast du schon einmal vor dem Ende eines Films das Kino verlassen?
Ja. Das „traue“ ich mich allerdings erst, seit ich nicht mehr so ganz jung bin. Ich lese übrigens auch keine Bücher weiter, die mich auf den ersten 50 Seiten nicht einzufangen vermögen.

733 | Über welche unangemessenen Witze lachst du insgeheim doch?
Blondinenwitze. Manchmal.

734 | Findest du, dass die schlechten Tage auch zum Leben gehören?
Selbstverständlich.

735 | Was müsste in der Gebrauchsanweisung zu deiner Person stehen?
Handle with care! Wie es für uns alle gilt…

736 | Wie groß ist unsere Willensfreiheit?
Stets genau so groß wie unsere jeweilige Lust, unser Gehirn zu benutzen.

Fortsetzung folgt.


Fragen, die ich wegen Ratlosigkeit (meiner) und/oder Dämlichkeit (der Fragen) und/oder wegen Das-hatten-wir-doch-schon-irgendwo nicht beantwortet habe:
688 | Was ist die beste Medizin gegen Liebeskummer?
691 | Wen fragst du, wenn du einen weisen Rat brauchst?
703 | Was hast du gestern Schönes getan?
707 | Was schwänzt du manchmal?
711 | Wie schnell weichst du vom vorgegebenen Pfad ab?
714 | Mit welcher berühmten Persönlichkeit würdest du dich sehr gut verstehen?
717 | Was macht ein Spaziergang durch die Natur mit dir?
718 | Welches Lied passt am besten zu deiner Beziehung?
719 | Wie sieht deine ideale Welt aus?
722 | Was waren die liebsten Worte, die du jemals zu einer Person gesagt hast?


 

2