“Warst du schon mal auf einem Bloggertreffen oder würdest gerne mal zu einem hingehen?”

Ich war noch nie auf einem Bloggertreffen, das vorweg. Wenn ich an einem teilnehmen wollte, so wäre mir ein kleines, überschaubares Treffen mit echten Kennenlern-Möglichkeiten wahrscheinlich lieber als eine große Veranstaltung. Also eher Kaffeeklatsch als Konferenz, und mehr als 100 km würde ich dafür auch nicht fahren wollen.

Grundsätzlich sind mir diese Blogger-unter-sich-Dinge immer noch irgendwie suspekt, seien es organisierte Treffen oder inhaltlich spannende Langfrist-Aktionen wie diese hier oder auch jedes sogenannte “Blogstöckchen”… Denn besteht nicht ein bißchen die Gefahr, daß wir nur unser eigenes, quasi internes Blogger-Süppchen kochen? Nur darauf schielen, was andere Blogger sagen oder denken?

Ich jedenfalls habe die sogenannte Bloggerszene erst entdeckt, nachdem ich schon eine ganze Weile bloggte. Ich kenne inzwischen sogar einige Aachener Blogger persönlich und virtuell noch mehr durch “meine” Website aachenerblogs.de, außerdem vernetze ich mich insgesamt gerne, online wie auch persönlich.

Doch mich selbst sehe ich eher als eine Person, die Familie, Freunde und Beruf liebt und unter vielem Anderen, was sie tut, auch einen Blog schreibt. Ich würde mich nie direkt mal als Bloggerin titulieren.

Aber treffen, ja, treffen ist eigentlich immer gut. Mein Wunsch für ein Bloggertreffen wäre dabei erst einmal eines hier vor Ort, nämlich jener Blogger, die bei den Aachener Blogs gelistet sind, das sind immerhin weit über hundert. Womit wir – kleiner Scherz – im Alphabet direkt zu O wie Organisationslust springen könnten…

 

blogger-aphabet
[#bloggeralphabet ist ein Projekt von Anne Schwarz und auf ihrem Blog
neontrauma findet man noch viel mehr Beiträge zum aktuellen Buchstaben.]

0