“Wie wichtig findest du es, dass ein Blog individuell gestaltet und geschrieben wird?”

Für mich gehören Blog und Individualität zusammen wie Yin und Yang. Was kann ein ehrlicher und in irgendeiner Weise leidenschaftlicher Blog auch anderes sein als individuell?

Recherchiert man zum Thema “Anzahl Blogs Deutschland”, so gibt es – und das finde ich höchst erstaunlich, wo doch sonst alles vermessen und gezählt wird – auch im Jahr 2016 noch keine gesicherten Zahlen, aber die 200.000 taucht als relativ seriös wirkende Schätzung an vielen Stellen auf. Zweihunderttausend Blogger, die miteinander um die Gunst der Leserschaft wetteifern! Man stelle sich das vor.

Ich schreibe nicht nur einen Blog, ich lese auch viele Blogs (siehe Blogroll). Und ich merke immer wieder, daß die, die mich auf Dauer zu fesseln vermögen, die individuellen sind. Die, die nicht auf Leserzahlen, Klicks und Kooperationen schielen, sondern die “ihr Ding” machen. Die, die nicht in sklavischer Befolgung von SEO-Nützlichkeiten ihre Inhalte konstruieren (“Wie Sie einen indviduellen Blog führen in 10 Schritten”, gnihihi.). Die, die machen und schreiben, was sie wollen, weil es ihnen einfach ein Anliegen und eine Freude ist, dies und das und sich mitzuteilen. Die, die auch eine Optik haben, an die ich mich gerne erinnere – die ich wiedererkenne.

Ja, die individuellen Blogs sind meist die interessanteren. Weil sie Charakter und Authentizität besitzen. Und beides, finde ich, braucht unsere Welt…

 

blogger-aphabet
[#bloggeralphabet ist ein Projekt von Anne Schwarz und auf ihrem Blog
neontrauma findet man noch viel mehr Beiträge zum aktuellen Buchstaben.]


 

0