Wenn die Taube – eigentlich sind es zwei, ein Pärchen, das hier im Sprengel nicht nur uns nervt – auf der Balkonbrüstung landet, dann sieht das aus, als hätte sich die Hindenburg in den Hangar von Merzbrück verflogen. Außerdem hauen dann, zack, die kleinen Vögel ab und das mag ich nicht.

Wenn die Taube dann außerdem – was sie gerne tut, wenn wir sie nicht dabei stören – eine Weile auf der Balkonbrüstung oder dem Handlauf sitzen bleibt, kackt sie uns alles voll und das mag ich erst recht nicht.

Kurzum, es ist Krieg. Meine spezielle Herausforderung in dieser Schlacht ist natürlich, daß ich es nur der Taube ungemütlich machen will, ohne aber meine putzigen Piepmätze zu vertreiben…

Zwei Jahre funktionierte die martialische Konstruktion mit den häßlichen großen Stacheln ganz gut, doch das diesjährige Taubenpaar hat kapiert, wie es sich von oben zwischen die beiden Reihen plumpsen lassen kann. Das haben sie nun tagelang gemacht und dabei die Stacheln gelockert, so daß der ganze Schutz keiner mehr ist. Da muß Plastik unverschraubt und bei Wind, Wetter und Sonne auf der Zinkabdeckung halten, da habe ich offenbar einen langfristig ungeeigneten Kleber genommen.

Neue Bestachelung ist zu uns unterwegs und kommt hoffentlich spätestens morgen hier an. Ein ausführliches Klebstoffgespräch habe ich im Baumarkt bereits geführt und nun das hoffentlich ultimative Klebzeug im Hause. Putzmittel sind hier sowieso immer gut bevorratet. Und für Sonntag ist regenfreies Wetter vorhergesagt.

Ich bin bereit für die nächste Runde.