Dies ist der persönliche Blog einer Design-und-Text-Handwerkerin. Er dreht sich um ihren grundsätzlich vergnügten Alltag zwischen Beruf und anderen Berufungen. Seit 2008.
Schauplatz > Aachen. | Altersklasse > ja. | Themen > querbeet.

Isabel Bogdan hat ein wunderbares Buch* geschrieben: „Der Pfau“. Geprägt von ihrer offensichtlich profunden Kenntnis englischen Landlebens, die mir zwischendurch viele Hach-ja-Momente bescherte , schenkt sie uns eine aberwitzige kleine leichte Geschichte – ein langes Wochenende mit Menschen, Tieren und Schnee in den schottischen Highlands – voller skurriler Charaktere und liebenswerter Details. Und mit viel Witz. „Warum kicherst Du?“, fragte mich der Liebste immer wieder mal…

Diese Autorin kann schreiben! Ich jedenfalls mag ihren ausgefeilten Stil und oftmals lakonischen Tonfall sehr und möchte den Pfau uneingeschränkt jedem empfehlen. Außer Menschen, die Britisches nicht mögen, die werden nämlich das eine oder andere gar nicht richtig mitkriegen.

Viel mehr möchte ich in meiner Kurzrezension eigentlich jetzt gar nicht lobhudeln, denn jedes weitere Wort würde allzuviel verraten. Wenn man übrigens bedenkt, wieviel Feinarbeit und Zeit in so einem Buch steckt und wie schnell es dann verschlungen ist. Hier sind Schreiben und Kochen tatsächlich sehr vergleichbar – ein Gedanke, der mir gerade kommt und ich weiß gar nicht, wieso…

Warum kicherst Du?!


Diese Rezension habe ich ursprünglich für vorablesen.de geschrieben. Und nachdem ich jetzt festgestellt habe, wie viele Rezensionen trotz des Sperrvermerkes bereits verbloggt sind, reihe auch ich mich verfrüht ein… Denn wem schadet es eigentlich?

*Mit Lesebändchen! Und mit schönster Heißfolienprägung auf dem Umschlag!

0