Das ist vielmehr der Strauß, den der “Gineralpossmeister” der Roten Funken jedes Jahr zu Karneval an alle Frauen der Funken verschickt. Im Sinne von: rundfahren läßt… Auch bis Aachen und sogar noch weiter. Insofern ist das ungefähr die dekadenteste Sache, die in meinem Leben stattfindet. Ich finde den Charme der Geste zwar irgendwie sehr zauberhaft (Hach, *Minnie-Mouse-mäßiger Augenaufschlag*, daß auch mal jemand an uns denkt, die wir die Session immer so klaglos mitmachen…), aber dieses Jahr sieht der Strauß leider wirklich fast aus wie ein Grabgesteck.

Ja, ich weiß, ich bin eine undankbare Schnepfe, daß mir immer solche Sachen ein- und auffallen… Tschuldigung!

Und nun werde ich die drei Calla aus dem vielen Zeug befreien
und als perfekt schöne Solisten in eine kleinere Vase packen…

0