Neid gehört nicht zu meinen Standardempfindungen. Nur ganz manchmal… Zum Beispiel, seit ich Gleitsichtbrillenträgerin bin, beneide ich im Sommer alle Frauen, die eine schicke Kollektion von Sonnenbrillen besitzen – oder auch nur eine einzige. Denn ich habe hatte bis heute keine.

Ohne meine Brille sehe ich nur Weniges brauchbar scharf und eine Gleitsichtbrille ist schon als normale Version teuer genug, da ist eine geeignete Sonnenbrille nicht mehr mal eben im Vorbeigehen gekauft, weil schick und schön. Und meine einzige eingeschliffene Sonnenbrille ist “nur” für die Weitsicht und im Prinzip von den Werten her sowieso längst veraltet, sie begleitet mich noch beim Autofahren und auf der Golfrunde (wegen meiner irre weiten Schläge, gnihihi), aber die Scorecard kann ich damit schon nicht ausfüllen.

Der allerbeste aller Männer hat mir nun die große Freude gemacht, mir bei der Optikerin meines Vertrauens eine schicke, city-taugliche, freundinnenkaffee-geeignete Gleitsichtsonnenbrille machen zu lassen. Wie toll ist das denn?! Ich bin hoch beglückt!


 

0