Ein Blick in die Töpfe der anderen kann manchmal willkommene Anregung im Alltag sein – deshalb zeige ich sonntags, was letzte Woche bei uns auf den Tisch kam… Normalerweise!

Aber momentan ist es ja viel zu warm, deshalb haben hier die Küche und die Köchin hitzefrei.

Und wegen des CHIO habe ich diese Woche eh’ nichts Vernünftiges zustandegebracht. Man muß sich das nämlich so vorstellen, daß wir keine sieben Minuten Fußweg vom Turniergelände entfernt wohnen. In unserer Straße kostet das Parken nichts, daher ist alles-alles-alles zugeparkt. Wer von uns Anwohnern in der Turnierwoche den Fehler macht, das eigene Terrain per Auto zu verlassen, braucht fürs Nachhausekommen ungefähr dreimal so lange wie im normalen Alltag. Alles wegen der vielen Parkplatzsuchenden. Ich freue mich allerdings immer, von wie weit die Besucher kommen, denn für diese eine Woche im Jahr ist Aachen Weltstadt – des Reitsports.

Also fahre ich auch nur mit dem Fahrrad einkaufen. Also nichts Schweres, nichts Vieles und nichts Voluminöses…

Auf bald wieder!


 

0