Ein Blick in die Töpfe der anderen kann manchmal willkommene Anregung im Alltag sein – deshalb zeige ich sonntags, was letzte Woche bei uns auf den Tisch kam:

Blätterteigteilchen mit Sauerkraut und Wurstbrät

Diese Anregung fand ich auf Instagram bei @deuxcvsix und auf Sauerkraut-Ideen springe ich ja zuverlässig an. Blätterteig in Quadrate schneiden, mit Senf bestreichen, abgetropftes Sauerkraut mittig plazieren, darauf einen Klacks Wurstbrät. Also, ich fand die Dingerchen lecker. Der Mann sprach: “Ich hätte mir genauso gerne ein Butterbrot gemacht.” Pffft…

Lachs auf Linsen – wieder mal…

Ein Pilzgericht namens “Nervenfutter”

Das fand ich auch auf Instagram bei @meineblauestunde, es klang spannend und es war kein Bild dabei, wie das Gericht fertig aussehen sollte. Ein kleiner Blindflug am Herd also… Dazu gab es Baguette und es schmeckte dem Gatten gut. Hat er jedenfalls gesagt.

Das satte Braun der Sauce kommt übrigens vom Kakao, der hier eine kleine Rolle spielt und der außerdem schuld ist, daß ich selbst mich nicht so ganz mit dem Gericht anfreunden kann – für mich ging der Pilzgeschmack zu sehr unter, ich habe Pilze lieber herzhafter. Und auch der Anteil wieder aufgeweichter Trockenpilze “tat nichts” für das Gericht.

Nein, ich habe das Rezept nicht aufgeschrieben, die Urheberin auch nur auf Instagram, dahin habe ich aber für Neugierige verlinkt.

Das war eine Woche mit vielen Auswärts-Terminen, aber bei keinem gab es was zu essen. Also auch keine Ausgehtipps diese Woche.


 

 

1