Zu klein für einen eigenen Beitrag? Zu schade zum Vergessen?
Hier notiere ich es…


 Treffen des Weihnachtsmarkt-Teams. Wir alle sind inzwischen – im neunten Jahr! – angenehm routiniert im Hand-in-Hand-Arbeiten und es ist ein befriedigendes und geborgenes Gefühl, gemeinsam für eine gute Sache zu wirken.


(Foto links.) An meiner Bürotreppe wächst aus einem Mauerspalt – wenn ich es lasse – ein üppiges, blaues Mauerblümchen. Manchmal kriege ich eine irrationale Angst um die Stabilität der Mauer, dann mache ich es komplett weg. Und sogar jetzt, im Spätherbst, ist es – zack – nach einer Woche vorwitzig wieder da. Hach.


 (Foto Mitte links.) Es gibt in diesem Internet – und natürlich auch in echt – eine Köchin, deren Küche und deren Blog ich sehr mag und der ich wirklich fast alles glaube, bisher war das auch noch nie ein Fehler. So bin ich vor ein paar Tagen wieder mal auf eine Gewürzempfehlung angesprungen und nun gibt es die wunderbar duftende Mélange blanc neu in meinem Gewürzschrank.


 Überall kriegt man zur Zeit Kürbissuppe zu essen… Ich mache mir ja nicht so viel aus Kürbis und bin immer froh, wenn die Zeit wieder vorbei ist. Doch meine diesjährige erste Kürbissuppe war tatsächlich genial lecker – mit schön Wumms und gar nicht so süßlich-langweilig wie viele andere, die ich schon probieren durfte. Eine kleine Offenbarung.


 (Foto Mitte rechts.) Ein lieber Lions-Freund wurde in Maastricht bei der Provinzverwaltung Limburg in den Ruhestand verabschiedet. Ich war sehr beeindruckt von der großen Zahl der Gäste beim Empfang und vor allem von der spürbaren Wertschätzung, die ihm in Reden und Gesten entgegengebracht wurde.


 Eine lustige Frühstückseinladung bei einer Freundin, die uns Weiber mit wunderbaren Dingen verwöhnte – sehr sehr gemütlich und entspannt.


 (Foto rechts.) Die lieben Sauerbraten-Liebenden rund um unseren Tisch – und am Ende ist die angeregte Unterhaltung viel wichtiger gewesen als ein paar unerhörte Zähigkeiten („Man steckt ja nicht drin.“) auf manchem Teller.


 Das wechselhafte Wetter sorgt für die schönsten Himmel. Leuchtende Blätter vor dräuenden Regenwolken – und solche Sachen. Immer wieder ein kleiner Moment der Freude, wenn man aus dem Fenster guckt.