#WmDedgT ist die Kurzform für “Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?” und wurde 2013 von Frau Brüllen eröffnet – jeden Monat am 5. protokollieren die Mitmachenden ihren Tag. Einblicke in den Alltag vieler Leben und Berufe und vor allem über den eigenen Tellerrand hinaus…

6:15 | Ich bin vor dem Wecker wach. Stört mich nicht, gibt es halt früher Kaffee und Internet-Schmökern als sonst. Außerdem schreibe ich schon erste Mails – die schicke ich aber erst gegen 8:00 Uhr ab, damit niemand merkt, wie früh ich wach bin. (Ja, blöd eigentlich…) Einen Blog50plus pflege ich auch ein, durch das Buch hat sich eine ziemliche Warteliste aufgestaut – in allen meinen Hobby-Projekten – und ich arbeite endlich ab.

8:00 | Eigentlich ist mittwochs Golf-Morgen mit meiner Mama, heute also intensive Himmelsbeobachtung, da Regen angesagt ist. Wir sind schließlich konsequente Schönwetter-Spielerinnen. Heute verschieben wir auf morgen nachmittag.

Also weiter am Laptop “frickeln”, dies und das und auch noch das… Und plötzlich ist es

10:00 | Endlich komme ich unten im Büro an – ist ja auch ein weiter Weg ums viertel Haus rum. Erstmal zwei Rechnungen schreiben, dann E-Mails abarbeiten – herrje, was dafür immer eine Zeit draufgeht.

11:00 | Nun kümmere ich mich konzentriert um einen Website-Umzug, der gleichzeitig einen Provider- und Webmaster-Wechsel bedeutet. Also die alten Domains kündigen, die Mail mit den AuthCodes kriegt der alte Webmaster. Hoffentlich ist er nicht in Urlaub…

Ist er nicht, meine Infos sind ruckzuck bei mir. Arbeiten mit Profis ist wirklich toll! Ich kann die Domains also bei neuen Provider anmelden, klappt soweit. Während ich auf die technische Aktivierung warte, lese ich einen großartigen Artikel über Selbständigkeit, Unternehmertum, Entrepreneurship – interessant und positiv!

Dann schickt die Lektorin zufällig ein Päckchen Buchkorrekturen, die ich mal direkt bearbeite und ihr zurückschicke. Wir haben uns inzwischen ganz gut aufeinander eingegroovt.

13:00 | Ich frickele mich weiter durch den Tag und schaffe auch ganz nett was weg von meinen vielen kleinen To-do’s, die heute sein müssen.

Zwischendurch was nicht so Alltägliches – meine Freundin Petra ist im Playboy! Nein, nicht “so”, sondern auf einem Teamfoto zu einem Mallorca-Shooting mit ihrer süßen Klientin Antonia Michalsky. Jedenfalls bastele ich ihr eben die Fotos in die Meldung, weil wir immer noch nicht zu einer kleinen Bildbearbeitungs-Schulung gekommen sind. Fleißige Frauen mit vollen Filofaxen…

16:00 | Nun fange ich auch noch eine neue Website an, das Entjungfern eines frischen Serverplatzes macht irgendwie immer besonders Spaß. Und schon wieder klappt die Installation meines Lieblings-Themes Divi nicht per Knopfdruck, sondern die Daten müssen per SFTP rübergeschoben werden. Ich verstehe nicht, warum. Na, Hauptsache, es klappt – immer schön ergebnisorientiert denken!

17:30 | Jetzt habe ich keine Lust mehr und mache Feierabend. Um 19:00 ist dann noch Damen-Doppelkopf, darauf freue ich mich jetzt!

Übrigens – wie organisiert Ihr anderen WmDedgT-Schreiber Euch eigentlich? Ich zum Beispiel habe inzwischen als Routine entwickelt, daß ich meine Notizen zum Tag in eine quasi immer geöffnete E-Mail schreibe, die ich mir zwischen Wohnung und Büro hin- und herschicke, je nachdem, wo ich die nächsten Stunden bin. Und abends mache ich dann daraus einen richtigen Text, ohne daß ich noch furchtbar viel nachdenken muß, wann ich was gemacht habe…

Nun verlinke ich meinen Beitrag noch rüber zum aktuellen #WmDedgT von Frau Brüllen, wo unter ihrem eigenen Beitrag auch eine Linkliste der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu finden ist.

(Die vielen schönen Beiträge kann man unmöglich alle lesen – ich kriege das jedenfalls zeitlich nicht hin. Deshalb picke ich mir immer den ersten Blog mit interessant klingendem Namen raus und ab da stur jeden zehnten und diese Auswahl lese ich dann. So komme ich mit der Zeit auch ganz schön rum…)


1