Die “1000 Fragen an dich selbst” stammen ursprünglich aus der FLOW und ich habe das Thema zufällig in einem anderen Blog entdeckt. (Alle Fragen komplett hier als  PDF.) Ich mache jetzt auch mal diese gedankliche Reise in 1000 Schritten – das wird eher was für den langen Atem, aber ich werde versuchen, keine Langeweile zu verbreiten…

Hier die Fragen 112 bis 140:

112 | Welches nutzlose Talent besitzt du?
Ich kann meine Finger strecken und dann nur das erste Glied beugen. Kann man total nix mit anfangen.

113 | Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?
Sicher. Aber das ist kein öffentliches Thema.

114 | Warum trinkst du Alkohol beziehungsweise keinen Alkohol?
Ersteres, am liebsten in Form von Wein. Schmeckt mir und hat einen angenehmen Gemütlichkeitsfaktor.

115 | Welche Sachen machen dich froh?
Schöne Postkarten. Schöne Küchengadgets. Schöne Kosmetikartikel. Schöne Schuhe. Schönes!

116 | Hast du heute schon einmal nach den Wolken am Himmel geschaut?
Das tue ich täglich mehrmals.

117 | Welches Wort sagst du zu häufig?
Puh. Keine Ahnung…

118 | Stehst du gern im Mittelpunkt?
Nein. Vielleicht auch deshalb mein Beruf – ich sorge am liebsten aus der zweiten Reihe heraus dafür, daß meine Kunden idealerweise in den Mittelpunkt von jemandes Interesse kommen.

119 | Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?
(197 | Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?)
Für mich selbst.

120 | Sind Menschen von Natur aus gut?
Es macht zur Zeit eher nicht den Eindruck, wenn man sich so umguckt.

121 | Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?
Das müssen Freiberufler mit ungeregelten Arbeitszeiten manchmal tun…

122 | Wofür bist du deinen Eltern dankbar?
Umgangsformen und Tischmanieren. Sinn für Literatur und Kunst. Handwerkliche Fertigkeiten. Selbständigkeit. Und das Aufwachsen in einer schönen Gegend der Stadt.

123 | Sagst du immer, was du denkst?
Im wesentlichen ja. Bei Negativem allerdings oft abgesoftet, um nicht zu verletzend zu sein.

124 | Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?
Nein. Es läuft allerdings oft „halb“ im Hintergrund, wenn ich am Laptop zugange bin.

125 | Welchen Schmerz hast du nicht überwunden?
Sachichnicht.

126 | Was kaufst du für deine letzten zehn Euro?
Kommt auf den Kontext an. Letzte zehn Euro für heute? Dann Parmesan und Wein für einen gemütlichen Abend. Letzte zehn Euro vor Weltuntergang? Gar nichts mehr – wozu auch.

127 | Verliebst du dich schnell?
Nicht mehr relevant, siehe Frage 130.

128 | Woran denkst du, bevor du einschläfst?
Hoffentlich vergesse ich nicht, die Brille auszuziehen.

129 | Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?
Samstag ist schön wegen entspanntem Erledigen von Eigenem. Sonntag ist schön wegen Verpflichtungsfreiheit und Trödelei ohne schlechtes Gewissen. Montag ist schön wegen Ärmel hochkrempeln und loslegen.

130 | Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen?
Fast 19 Jahre verheiratet. Ich hatte mir selbst nicht so ausdauernde Lust auf Nähe und Zweisamkeit zugetraut, als wir miteinander anfingen…

131 | Mit welcher berühmten Person würdest du gerne einmal einen Tag verbringen?
Marilyn Monroe, die ewig Unterschätzte.

132 | Warst du schon einmal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?
Das ist jetzt ein bißchen peinlich: als 11-Jährige in den jungen Fritz Wepper. Es gab damals einen Bravo-Starschnitt und ich war kreuzunglücklich, weil ich wegen der Sommerferien einen Teil nicht kaufen konnte…

133 | Was ist dein Traumberuf?
Meiner.

134 | Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?
Nein. Irgendwann werde ich das aber wohl mal lernen müssen.

135 | Was kannst du nicht wegwerfen?
Informationen auf Papier. Ich bin die Königin der Papiergebirge.

136 | Welche Seite im Internet besuchst du täglich?
(934 | Auf welcher Seite im Internet bist du am liebsten?)
Twitter.

137 | Sind die besten Dinge im Leben gratis?
Definitiv. Bis auf gutes Essen und Trinken.

139 | Was kochst du, wenn du Gäste hast?
Das kommt auf die Gäste und den Anlaß an – manchmal nur einen Topf Gulaschsuppe, manchmal ein mehrgängiges Menü.

140 | In welchem Laden möchtest du am liebsten einmal eine Minute lang gratis einkaufen?
Waltraud Bethge in Hamburg.

Fortsetzung folgt.


 

2