Die “1000 Fragen an dich selbst” stammen ursprünglich aus der FLOW und ich habe das Thema zufällig in einem anderen Blog entdeckt. (Alle Fragen komplett hier als  PDF.) Ich mache gerade auch diese gedankliche Reise in 1000 Schritten – das wird eher was für den langen Atem, aber ich werde versuchen, keine Langeweile zu verbreiten…

Hier die Fragen 141 bis 177:

141 | In welche Länder möchtest du noch reisen?
Ich würde gerne die Westküste der USA kennenlernen, doch solange Trump wütet, fahre ich da keinesfalls mehr hin. Ein Traum ist auch Island, das ist mir aber derzeit einfach zu teuer. Ansonsten gibt es hier in Europa noch so unendlich viel zu entdecken, reisetechnisch muß – für mich – niemals Langeweile aufkommen.

142 | Welche übernatürliche Kraft hättest du gern?
Mich woanders hin beamen. Kurzfristig bei Lust und Laune, nicht für immer.

143 | Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?
Das weiß ich nicht mehr – als zertifizierter Fettnäpfchen-Detektorin passiert mir sowas öfter.

144 | Welches Lied macht dir immer gute Laune?
Da gibt es einige. Von Supertramp, von Joe Cocker, von Nina Simone, und auch „Sing Hallelujah“ von Dr. Alban funktioniert zuverlässig.

145 | Wie flexibel bist du?
Ich merke, es wird weniger mit dem Älterwerden…

146 | Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gern magst?
Ungewöhnlich aus wessen Perspektive?

147 | Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?
Ommmm. Oder auch: Yoga wirkt.

148 | Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?
Im Spiegel. 😉

149 | Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?
Ersteres.

150 | Führst du oft Selbstgespräche?
Ich fürchte ja – nicht oft, aber gelegentlich. Ich glaube allerdings, daß ich damit gar nicht sooo seltsam bin.

151 | Wofür wärst du gern berühmt?
Ich wäre nicht gerne berühmt.

152 | Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?
Ungut. Ich nehme das persönlich – Krebs halt…

153 | Wen würdest du gern besser kennenlernen?
Und wieder stünde hier ein weiblicher Name.

154 | Duftest du immer gut?
Ich bemühe mich.

155 | Wie viele Bücher liest du pro Jahr?
Sechs bis achtzehn.

156 | Googelst du dich selbst?
Ab und zu mal – ich muß doch prüfen, ob meine Online-Aktivitäten „was bringen“…

157 | Welches historische Ereignis hättest du gern mit eigenen Augen gesehen?
Ich fürchte, das passiert derzeit, deshalb kein weiterer, rückwärtsgerichteter Bedarf.

158 | Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?
Auf jeden Fall.

159 | Sprichst du mit Gegenständen?
Mit meinem Computer und mit meinem Drucker, manchmal.

160 | Was ist dein grösstes Defizit?
Zwei: Coolness. Eleganz.

161 | Bist du ein Hundetyp oder ein Katzentyp?
Katzenfrau. Ich hatte zwar als Teenie eine zauberhafte Beaglette namens Mücke, aber heutzutage kann ich Hunde leider im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr riechen.

162 | Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?
Zuwendung. Interesse. Freundlichkeit. Normal, oder?

163 | Isst du eher, weil du Hunger oder Appetit hast?
Ich erziehe mich gerade in Richtung „nur bei Hunger“.

164 | Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?
Nein. Aber durchaus mal alleine im Dunkeln.

165 | In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?
Wahrscheinlich gar nicht. Ich mißtraue der eigenen Sicht auf mich inzwischen sehr, da sie doch sehr subjektiv ist – wie sollte sie das auch nicht sein.

166 | Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?
Da kann ich nicht mitreden.

167 | Bleibst du bei Partys bis zum Schluss?
Kommt drauf an…

168 | Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?
Ich höre kaum Radio, daher bin ich nicht up to date. Und ansonsten ist Musik doch immer sehr eine Stimmungssache – ich verstehe gar nicht, wie man nur einen einzigen Lieblingssong haben kann…

169 | Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?
Auf Kundentelefonate immer.

170 | Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?
Bei der Beerdigung einer lieben Freundin vor ein paar Wochen.

171 | Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?
Mit mir selbst.

172 | Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?
Von den drei wichtigen Mentoren in meinem Leben habe ich mehrere gute Ratschläge für verschiedene Lebenslagen bekommen, da kann ich gar keinen EINEN besten herausgreifen.

173 | Was fällt dir ein, wenn du an Sommer denkst?
Mir fehlt ein schönes, luftiges Kleid.

174 | Wie duftet dein Lieblingsparfum?
Vanille, Sandelholz, bißchen Zitrus. Mit anderen Worten: Chanel No. 5 seit schon immer.

175 | Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?
„Du bist gar nicht so sehr Familienmensch, wie Du denkst!“

176 | Wie findest du dein Aussehen?
Akzeptabel.

177 | Gehst du mit dir selbst freundlich um?
Teils, teils.

Fortsetzung folgt.


 

1