7/24 – statt Adventskalender beame ich mich nun bis Weihnachten jeden Tag an einen Ort, der mit schönen Erinnerungen verbunden ist…

2002 bereisten wir zusammen mit meiner Mutter und ihrem Mann die Loire und guckten uns so viele Schlösser wie möglich an. Vier ziemlich frisch verliebte Leute in einem komfortablen Auto, sonnigstes Wetter und viel Lust, uns auf die dargebotenen Schönheiten einzulassen. Wir fuhren von Ort zu Ort, wir machten unterwegs Picknicks mit Wein und Käse und fanden gegen Abend nette Hotels, kurzum, wir fühlten uns wie der sprichwörtliche Gott in Frankreich.

Mein persönlicher Liebling ist – das Foto lässt es ahnen – Chambord. Doch auch Chenonceau mag ich sehr. Und … ach, sie sind alle schön, jedes auf seine Art!

(Wibke Ladwig – @sinnundverstand – macht das auf Twitter und ich habe die schöne Idee für hier adaptiert.)

81 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

2