Ich schaue diesen Film von 1996 mit der wunderbaren Nina Hoss – und muß an meine Oma denken…

Aus irgendeinem Grund erzählte sie mir oft über “die Nitribitt”, die schon tot – ermordet – war, als ich geboren wurde. Dieses “die Nitribitt” und das spitze Mündchen, das sie beim Aussprechen des Namens machte, ist eine Erinnerung aus meinen Mädchentagen bei Oma, so wie die häufigen Besuche im Duisburger Zoo oder die vielen Barbie-Puppen, die sie mir im Laufe der Zeit schenkte…

Ich weiß also durch meine Oma etwas über den Werdegang von Rosemarie Nitribitt und in Erinnerung ist mir vor allem dieses wahrscheinlich berühmteste Foto von ihr mit ihrem schwarzen 190er und diesem unsäglichen braunen Kapotthut, den sie da anhat.

Leider kann ich meine Oma nicht mehr fragen, was an dieser Geschichte sie so fasziniert hat, aber umso interessierter schaue ich mir gerade diesen Film an. Was auch so kein Fehler ist, denn er ist toll besetzt: die ganze erste Garde der deutschen Schauspieler – und Til Schweiger – in zwanzig Jahre jünger…


3