Auf den höchsten Punkt des Westfriedhofs hatten mich die Ereignisse des Lebens bisher noch nie gebracht, daher – was für eine Entdeckung für mich, der Campo Santo.

Klick!

Wenn man dann noch das Glück hat, den sympathischen Dr. Holger A. Dux als atemberaubend kompetenten Führer durch dieses Stück jüngerer Stadtgeschichte – beginnend 1899 – zu haben, dann kann man nur fasziniert sein… Wir vom Lions-Club Euregio Maas-Rhein waren das jedenfalls gestern abend.

(Für mich allerdings war es nahezu surreal, innerhalb weniger Tage schon wieder und in viel harmloserer Angelegenheit auf dem Westfriedhof zu sein. Und wäre diese spannende Führung nicht gleichzeitig auch genau Sabines Ding gewesen?)