Bunte Lichtspektakel, bei denen wunderschöne und weltbekannte Architektur als “Leinwand” mißbraucht wird, finde ich meistens unerträglich kitschig… Darum hat mich das nie interessiert.

Doch was bin ich froh, daß ich mich letzte Woche von der Begeisterung meiner Twitter-Timeline habe anstecken lassen und dann auch noch das Glück hatte, eine Karte zu bekommen. Karte? Ja – weil man nicht mehr als 4000 Leute auf unseren schönen Katschhof lassen darf.

Klick!

 

Jedenfalls, was dieses Jahr – zum 40-jährigen Jubiläum als Weltkulturerbe – hier mit dem Dom gezaubert wurde, sucht seinesgleichen. Eine maßgeschneiderte und magische 20-Minuten-Show, die spielerisch und technisch perfekt die Geschichte des Doms visualisiert. Ganz großartig!

Die komplette Erleuchtung auf Youtube.

Die Entstehungsgeschichte auf Youtube.


 

1