Während im Hof der Domkeller seinen 40. Geburtstag rauschend feierte und im Eurogress die Prinzen-Proklamation über die Bühne ging, hatten wir die Freude, zur Verleihung des Thouet-Mundartpreises im Krönungssaal eingeladen zu sein. Leider war der liebe Gatte noch ein bißchen grippegeschädigt, wurde aber würdigst vertreten von einer ebenso lieben Freundin – die noch besser Öcher Platt kann als er. Und es war wieder so schön!

Vor allem war das bunte, abwechslungsreiche Programm (wegen einzelner Würdenträger, die noch weiter mussten zur “Pri-Pro”) um circa eine Stunde kürzer als im Vorjahr – drei Stunden damals! – und damit zeitlich sehr angenehm… Trotz der ehrwürdigen Location herrschte eine entspannte Atmosphäre, alles war durchdacht und wieder bestens organisiert. Danke den Akteuren im Vorder- und Hintergrund für diesen bemerkenswerten Öcher Abend!

  Klick! 

All das, was uns an Heimatverbundenheit lustig oder nachdenklich, gesprochen oder gesungen an unser Öcher Hazz ging, kann man gar nicht zufriedenstellend erzählen – aber die Fotos sprechen vielleicht für sich… Ein großes, wohliges Hach.

Und vor allem einen herzlichen Glückwunsch an den sympathischen Preisträger Dieter Böse!

(Danke an Dr. Heinrich Schauerte für die Hilfe bei der korrekten Schreibung der Titelzeile.)

Thouet-Mundartpreis der Stadt Aachen e.V.


 

0