Als die kleine Stadt Ronnenberg bei Hannover im Jahr 1980 ihr 800-jähriges Bestehen feierte, fuhr mein Vater extra bis dort, um diverse charmante Devotionalien zu ergattern. Damals habe ich ihn in jugendlicher Arroganz belächelt, heute verstehe ich es besser und würde wahrscheinlich das Gleiche machen.

Wir Aachener Ronnenbergs stammen zwar nicht von dort, sondern aus Leese an der Weser – was ja auch nicht ganz so weit von da weg ist –, aber natürlich ist es trotzdem irgendwie nett, wenn es Ortsschilder gibt, auf denen quasi der eigene Name steht. Ja, ich finde, man darf seinen Nachnamen mit einer Art von Stolz tragen… Dieser Name, den ich auch deshalb nach dem Ende meiner ersten Ehe wieder annahm, weil er so sehr meiner und so gar nicht nullachtfuffzehn ist, den ich meinem 1997 verstorbenen Vater zu Ehren noch ein Weilchen hochhalten will (das belächele, wer mag…) und der hier in Aachen voraussichtlich mit meiner Generation aussterben wird, da keine Nachfahren mehr so heißen.

Vor vielen Jahren bekam ich ein großes, gerahmtes Foto des Ronnenberg-Schildes zum Geburtstag geschenkt und fand das als Geste sehr lieb, denn die Schenkerin war extra einen Umweg gefahren, um das Foto zu machen, damals noch analog. Der Fotoabzug hängt seitdem, wo immer ich wohne, und leider verblasst er seit einiger Zeit. Das Negativ (der Link ist für die jüngeren Leser) gibt es vermutlich schon längst nicht mehr, also versuche ich ebenfalls seit einiger Zeit, mir irgendwoher einen Ersatz zu organisieren – doch niemand fotografiert das Ortseingangsschild von Ronnenberg. Tse.

Aber nun! Nun zwang mich das Navi auf dem Weg nach Hamburg quasi an Hannover vorbei und ich beschloß, den kleinen zusätzlichen Umweg zu machen – für einen kurzen Fototermin mit „meinem“ Ortsschild. Thema durch.

Ich setze hier außerdem einer Kleinstadt ein freundliches Foto-Denkmal, die irgendwann vor ca. 15 Jahren merkte, daß ronnenberg.de bereits jahrelang – von mir – genutzt wurde, die sich zunächst juristisch unglaublich aufplusterte und mir am Ende auf dem Vergleichswege (Namensrecht stand gegen Namensrecht) Geld für die Domain bezahlte. Seitdem findet man mein Büro unter dem nur wenig unhandlicheren ronnenberg-design.de. Danke, Ronnenberg.