Klick!

Zu klein für einen eigenen Beitrag? Zu schade zum Vergessen?
Hier notiere ich es…


(Foto links.) Das Team #wirlebenAC verlor – nach diversen Siegen – beim PubQuiz im Guinness House. Haushoch! Junge, Junge, wie kann man sich irren, beim Beantworten der Fragen wie auch beim Einschätzen des eigenen Wissens… Großen Spaß gemacht hat es aber trotzdem. Und der tollste aller Trostpreise – das „Detective Kit“ – hat mittlerweile den Enkel meiner Nachbarinfreundin glücklich gemacht.


(Foto Mitte links.) Mit dem Liebsten die sogenannte „Draumnaach“ der Roten Funken im Gürzenich in Köln miterlebt. Es war für mich besonders schön, daß wir wirklich mal wieder als Paar auf einer Sitzung waren – sonst ehrenamtelt mein Lieblings-Funke ja immer in der Abteilung Ordensverkauf (die Kölner Vereine verkaufen ihre Orden, da staunt der Öcher…) und läuft ständig nur geschäftig im Saal rum, ich sehe ihn also den ganzen Abend kaum.


(Foto Mitte rechts.) Zum x-ten Mal in den letzten Wochen eine Nach-OP-Kontrolle beim Zahnarzt. (Ihr seht ein #wazifubo – ein Wartezimmerfußboden-Foto…) Und hurra, alles verläuft äußerst zufriedenstellend und nun muß ich erst kurz vor Ostern wieder hin!


(Foto rechts.) Direkt vor Karneval hatten wir richtig schönen Schnee! Leider wieder einmal nur ein kurzes Vergnügen… Ich sah neulich so eine Gleitschuh-ähnliche Neuheit, die mir in einer verschneiten Soers ziemlichen Spaß machen würde, aber die brauche ich mir wohl nicht zuzulegen.


Ich stand im Hirsch-Center an der Kasse, alle Lebensmittel schon aufs Band geräumt. Mist, Petersilie vergessen, dann muß es eben ohne gehen, hrmpf… Da kommt just eine Mitarbeiterin, hält eine Tüte Petersilie hoch und ruft ihrer Kollegin an der Kasse zu: „Ich bring die mal eben weg, hat irgendjemand einfach in die Süßigkeiten gelegt.“ Ich daraufhin: „Die können Sie gerne mir geben!“ Zack – zwei Leute happy. Und was für ein genialer Zufall!


Tolle Freundinnen zu haben ist ein großes Glück. Das muß auch mal gesagt werden – und deshalb schreibe ich als Valentinstagsverächterin dieses Jahr ein paar Valentinsaschermittwochskarten. Ganz im Sinne von allerliebst. Die Mädels… Und zueinander sein… Ne?!


(Großes Foto oben.) Traumwetter mit strahlendem Sonnenschein dann am Rosenmontag, wie auch schon Fettdonnerstag… Ich blieb trotzdem zuhause und „frickelte“ an meinen diversen Projekten und Projektchen vor mich hin – das macht mich nachhaltiger zufrieden als Fröhlichkeit pünktlich nach Kalender. Hier wird wirklich genug gelacht, so innerehelich und ganzjährig…


„Was schön war“ wurde 2016 (?) begonnen als Zeichen gegen das viele Gemeckere und Negative im Web. Man findet es inzwischen auf vielen Blogs (zum Beispiel bei: Ach komm, geh wech von Anne Schüssler | Maximilian Buddenbohm | E13 von Kiki Thaerigen | Anke GrönerAu fil des motsAr GueveurThe proof of the pudding | Jademond u.a.) von unregelmäßig über wöchentlich bis zu monatlich; ich selbst habe mich für 14-tägig dienstags entschieden.

 

 

0

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde für 365 Tage gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück