Die “1000 Fragen an dich selbst” stammen ursprünglich aus der FLOW und ich habe das Thema zufällig in einem anderen Blog entdeckt. (Alle Fragen komplett hier als  PDF.) Ich mache jetzt auch mal diese gedankliche Reise in 1000 Schritten – das wird eher was für den langen Atem, aber ich werde versuchen, keine Langeweile zu verbreiten…

Hier die Fragen 257 bis 298:

257 | In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?
Jeans, Blazer, T-Shirt.

258 | Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde?
Sechzig zu werden. Der Gedanke fühlt sich immer noch fremd an, obwohl das Ereignis näher kommt.

259 | Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören?
Ich wäre gerne mal einen Tag lang ein Mann, um zu wissen, wie sich manche Dinge – psychisch wie physisch – dann anfühlen.

260 | Wer nervt dich gelegentlich?
Der, den ich auch am meisten liebe. Normal, oder?

261 | Über welche Themen unterhältst du dich am liebsten?
Ich hoffe, ich bin da nicht festgefahren.

262 | Kannst du leicht Fehler eingestehen?
Nicht immer, aber sehr häufig.

263 | Was möchtest du nie mehr tun?
Eine Zahn-OP wie im Januar 2018 erleben.

264 | Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?
Gutgelaunt und optimistisch.

265 | Sagst du immer die Wahrheit?
Das versuche ich zu tun, aus Überzeugung.

266 | Was bedeutet Musik für dich?
Einen Genuß, wenn ich sie nach meiner jeweiligen Stimmung auswählen kann. Ich brauche sie allerdings nicht ununterbrochen, ich schätze auch stille Phasen sehr.

267 | Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?
Nein. Wozu?

268 | Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?
Lieber allein, weil mehr Ergebnisse. Die Ineffizienz ständigen Besprechens macht mich eher unzufrieden, und Input bekomme ich in allen möglichen Gesprächen, das müssen keine Kollegen sein.

269 | Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?
Kein Kommentar.

271 | Denkst du intensiv genug über das Leben nach?
Je älter ich werde, desto mehr.

272 | Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?
Auch wenn es mich gleichzeitig ärgert – Leute mit einem extrem aufgeblasenen Ego und ohne jede erkennbare Selbstkritik können mich schon mal sehr verunsichern. Blöd, ne?

273 | Bist du autoritätsgläubig?
Nein.

274 | Bist du gern allein?
Ja. Ständiger Trubel macht mich ungehalten, ich brauche Alleine-Zeiten.

276 | Welchen guten Zweck förderst du?
Als aktives Mitglied eines Lions Clubs bin ich an der Förderung unterschiedlicher guter Zwecke beteiligt.

277 | Wie sieht dein Traumhaus aus?
Mein Traumhaus ist eine geräumige Dachwohnung mit schöner Terrasse und einem Aufzug.

278 | Machst du leicht Versprechungen?
Es wird besser mit der Selbstausbeutung…

279 | Wie weit gehst du für Geld?
Ich arbeite dafür.

280 | Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist?
Nicht häufig.

281 | Malst du oft den Teufel an die Wand?
Das ist nicht meine Art, dafür ist hier eher der beste aller Männer zuständig.

282 | Was schiebst du zu häufig auf?
Steuerkram.

283 | Sind Tiere genauso wichtig wie Menschen?
Politisch? Evolutionär? Emotional?

284 | Bist du dir deiner selbst bewusst?
Ja. Auch das ist eine der Sachen, die mit dem Älterwerden immer besser klappen.

285 | Was war ein unvergesslicher Tag für dich?
Meine zweite Hochzeit.

286 | Was wagst du dir nicht einzugestehen?
Das, was ich auch hier nicht in Worte fassen werde.

287 | Bei welcher Filmszene musstest du weinen?
Ach du je… Ich bin die Superweinerin bei Filmen, ganz egal, ob eine Szene sehr schön oder sehr traurig ist.

288 | Welche gute Idee hattest du zuletzt?
Weiß ich nicht mehr. Ich habe ständig gute Ideen, beruflich wie auch im privaten Alltag…

289 | Welche Geschichten würdest du gern mit der ganzen Welt teilen?
Alle, die sich in meinem Blog finden. Die anderen nicht.

290 | Verzeihst du anderen Menschen leicht?
Ich bin jedenfalls nicht nachtragend – wenn ich mich einmal kräftig aufgeregt habe, ist es meistens auch wieder gut. Nur ganz Wenige haben es, dann allerdings mit unvergesslichen Dingen, auf meine persönliche Ächtungsliste geschafft.

291 | Was hast du früher in einer Beziehung getan, tust es heute aber nicht mehr?
Mich verbogen, bis ich „richtig“ war. Heute bin ich zugewandt und liebevoll, das muß reichen.

292 | Was hoffst du, nie mehr zu erleben?
Hrmpf. Sag ich nicht.

293 | Gilt für dich das Motto „Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss“?
(Die Befragte wiegt unentschlossen den Kopf hin und her.)

294 | Wie wichtig ist bei deinen Entscheidungen die Meinung anderer?
Älter werden bedeutet auch, weniger abhängig von der Meinung anderer zu werden. Sehr befreiend.

295 | Bist du ein Zukunftsträumer oder ein Vergangenheitsträumer?
Ich bin eine Pragmatikerin im Hier und Jetzt.

296 | Nimmst du eine Konfrontation leicht an?
Ja und manchmal leider…

297 | In welchen Punkten unterscheidest du dich von deiner Mutter?
Das Thema hatten wir doch als Frage 8 schon mal…

298 | Wo bist du am liebsten?
Zu Hause oder am Meer.

Fortsetzung folgt.


Fragen, die ich wegen Ratlosigkeit (meiner) und/oder Dämlichkeit (der Fragen) nicht beantwortet habe:
275 | Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?


 

0