11/24 – statt Adventskalender beame ich mich nun bis Weihnachten jeden Tag an einen Ort, der mit schönen Erinnerungen verbunden ist…

Wien… Zum ersten Mal war ich als 15-Jährige zu Besuch bei meiner Tante dort, damals habe ich die Stadt etwas schmuddelig und ziemlich ostblockig empfunden. Zuletzt war ich 2006 dort – ein kleiner Weiberurlaub – und habe gestaunt, wie konsequent adrett und aufgeputzt Wien inzwischen ist.

Als Architektur- und Design-Fan kann ich mich gar nicht sattsehen an Bauten und Leuchtreklamen und als Schnitzel-Fan weiß ich gar nicht, wo man zuerst eines essen sollte… Genuß auf so vielen Ebenen und für alle Sinne. Immer wieder richtig schön!

Unseren letzten Wien-Plan machte übrigens Corona zunichte, das nehme ich wirklich übel. Denn es wird Zeit, daß auch der baM* als historisch kompetenter Mensch endlich mal dorthin kommt.

(Wibke Ladwig – @sinnundverstand – macht das auf Twitter und ich habe die schöne Idee für hier adaptiert.)

75 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

3