17/24 – statt Adventskalender beame ich mich nun bis Weihnachten jeden Tag an einen Ort, der mit schönen Erinnerungen verbunden ist…

2010 bekam der baM* eine echte Retro-Reise, wir fuhren an den Lago di Garda. Wo er schon als Kind gewesen war und ich bis dahin noch nie.

Nee, wat schön! Ich war zwar fest entschlossen, diesen irren Touristenauftrieb und alle seine Begleiterscheinungen doof zu finden, aber trotzdem bleibt es natürlich dabei: ein malerischer Ort neben dem nächsten neben dem nächsten neben dem … und davon viele rund um einen landschaftlich traumschönen, sehr großen See. Ich war begeistert. Ich konnte mich gar nicht sattsehen. Ich habe quasi pausenlos fotografiert.

Wir haben das alles übrigens von Torri del Benaco aus erkundet (ich) bzw. wiedergesehen (der Schatz). Putzigste Erinnerung sind die zutraulichen oder vielmehr verfressenen Spatzen, mit denen wir jeden Morgen unseren Frühstückstisch auf der Hotelterrasse teilten.

(Wibke Ladwig – @sinnundverstand – macht das auf Twitter und ich habe die schöne Idee für hier adaptiert.)

74 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

5