3/24 – statt Adventskalender beame ich mich nun bis Weihnachten jeden Tag an einen Ort, der mit schönen Erinnerungen verbunden ist…

Mein wichtiger, mystischer Ort im unvergleichlichen Rom ist das Pantheon. Hier würde ich mich gerne mal ein paar Stunden aufhalten, aber ohne andere Menschen… Unrealistisch, ich weiß.

2002 haben wir in einem Hotel fast nebenan gewohnt, eine phantastische Lage – nicht nur sowieso, sondern auch, weil wir immer auch am Pantheon vorbei”mussten”. In jenem Urlaub hatten wir am Zimmer eine wundervolle Terrasse, die wir an einem Abend für ein gemütliches Picknick zu viert genutzt haben…

Ich liebe Rom sehr. So viel Schönheit und Geschichte und Genussfreude und Lebendigkeit auf einem Fleck!

(Wibke Ladwig – @sinnundverstand – macht das auf Twitter und ich habe die schöne Idee für hier adaptiert.)

102 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

4