Dies ist der persönliche Blog einer Design-und-Text-Handwerkerin. Er dreht sich um ihren grundsätzlich vergnügten Alltag zwischen Beruf und anderen Berufungen. Seit 2008.
Schauplatz > Aachen. | Altersklasse > ja. | Themen > querbeet.

Als vor zweieinhalb Jahren mein wichtigster Kunde vollkommen überraschend starb und mit ihm sein ambitionierter Aachener Verlag, gab es in meinem Büro – neben der persönlichen Trauer – ein großes Loch: Aufträge weg, Einnahmen weg, Hektik weg. Nach 14 Jahren großartiger, erfüllender und produktiver Zusammenarbeit im Print-Bereich. Stattdessen hatte ich zunächst mal jede Menge Zeit. Statt in wenig hilfreicher Schockstarre zu verharren, nahm ich etwas in Angriff, was ich schon länger vorhatte und wofür jetzt ein guter Moment schien: WordPress lernen.

Als erstes, als so eine Art Kaltstart, stellte ich meinen Blog auf WordPress um und zwang mich damit zu einem recht effektiven “learning by doing”, denn ich wollte ja, daß hier alles flott wieder funktioniert. Dadurch ist das Vorhaben nicht nur relativ schnell und bestens gelungen (wie auch meine realisierten Webseiten der letzten Jahre zeigen), sondern ich habe mit WordPress tatsächlich meine absolute Lieblings-Software fürs Webdesign gefunden. So viel Flexibilität, so viele Möglichkeiten, so viel Freude am Machen… Da sind die paar kleinen Macken, die es im Handling der Software gibt, kaum der Rede wert. Für mich jedenfalls…

Deshalb habe ich jetzt auch sehr gerne diese kleine Liebeserklärung an WordPress geschrieben.

 

blogger-aphabet
#bloggeralphabet ist 2016 ein Projekt von Anne Schwarz und auf ihrem Blog > blogdings (vorher Neontrauma) < findet man stets noch viel mehr verlinkte Beiträge zum aktuellen Buchstaben. Die weiteren Themen hat Anne so angekündigt: X – wie Xing, facebook & Co – Social Media (21.11. – 4.12.) | Y – YouTube (5. – 18.12.) | Z wie Zeit (19. – 31.12.)


 

0