illu-papierknaeuel-schwarz

“Ich bin doch kein Füllmaterial für Deinen Blog!”, wies mich vor einiger Zeit jemand zurecht. Was war passiert? Ich hatte im mir eigenen Überschwang (ich kriege ihn mir einfach nicht abgewöhnt) nach einem schönen Wiedersehen geschrieben, daß ich ein schönes Wiedersehen gehabt hatte, was man Schönes unternommen hatte und daß es einfach schön war; keine Namen, keine Fotos. Dafür der Rüffel. Upps, ich wollte doch ganz gewiß niemanden verletzen.

Ich sage mal sicherheitshalber eines ganz deutlich: niemand wird von mir als “Füllmaterial” für meinen Blog betrachtet oder gar als solches mißbraucht. Mein Leben füllt meinen Blog – und zu meinem Leben gehören glücklicherweise auch die Menschen, denen ich begegne, mit denen ich etwas unternehme und erlebe, die ich mag oder gar liebe. Das ist eigentlich ziemlich normal.

So freue ich mich zum Beispiel heute, daß ich mich abends mit einer alten Schulfreundin treffen werde, die mittlerweile in Toulouse lebt, weshalb wir uns leider viel zu selten sehen. Der Zweck der Begegnung ist natürlich nicht, meinen Blog mit irgendetwas füllen zu können, aber trotzdem werde ich hinterher höchstwahrscheinlich irgendetwas darüber bloggen…

0