Ab genau jetzt – Montag, 12 Uhr – bin ich für eine Woche die Kuratorin des Twitter-Accounts @wirlebenAC.

Für die Nicht-Twitterer: diesen Account gibt es inzwischen im fünften Jahr, nämlich seit April 2013, in bzw. für Aachen. Der wöchentlich (!) wechselnde Kurator bringt der Aachener bzw. Aachen-affinen Gefolgschaft jeweils „sein“ Aachen näher. Das ist spannend und vielfältig und eine wirklich tolle Idee.

Begleitet wird das Aachener Projekt außerdem von einer eigenen Website, auf der man sich Sinn und Zweck und Wer und Wann in aller Ruhe angucken kann.

Ich mache das nun zum dritten Mal und weiß trotzdem noch genau, wie aufgeregt ich bei meiner Premiere im Jahr 2013 war. Damals war ich selbst noch ein leicht zu erschreckender Twitter-Newbie und diese Woche hat mir viel Scheu vor dem schnellsten aller Social-Media-Netzwerke genommen und mir außerdem geholfen, mehr Leute der bunten, hellwachen, spannenden Twitteria in und um Aachen kennenzulernen. Das Internet kann noch so weltumspannend sein, der lokale Bezug gibt doch immer wieder ein Gefühl von Zuhause, das wir – meiner Meinung nach – einfach brauchen. Denn wir sind nicht nur Funktionierer in der großen Welt, wir sind vor allem Empfinder in unserer kleinen…

In diesem Sinne werde ich jetzt sieben Tage lang meinen „Job“ machen. Denn aller guten Dinge sind drei!