Wenn gefühlt “alle” gerade in die Sommerferien aufbrechen, so kann man auch als Daheimbleibender kleine Urlaubs-Tupfer in seinen Alltag einstreuen. Vor allem als Aachener mit dieser wunderbaren Lage im westlichen Dreiländereck – wir haben die adretten Niederlande genauso vor der Tür wie das genußorientierte Belgien. Wir zum Beispiel besuchten also gestern bei blitzblauem Himmel den schönen, weil überschaubaren Markt im hübschen Aubel und fuhren dann noch, wie jeder gute Tourist, weiter nach Val-Dieu. Die Rückfahrt machten wir außerdem etwas ausführlicher und mäanderten über Land – Urlaubsfeeling pur…

Klick!

 

So ein Marktbesuch und vor allem -einkauf im benachbarten Belgien ist außerdem sehr lehrreich, denn hier spürt man deutlich am eigenen Portemonnaie, welch skandalös niedrige Lebensmittel-Preise wir zuhause teilweise gewohnt sind…

Wir waren übrigens pünktlich zum WM-Endspiel wieder in Aachen – ist ja alles gar nicht weit.

Der Markt in Aubel
Val-Dieu


 

2