Ein Blick in die Töpfe der anderen kann manchmal willkommene Anregung im Alltag sein – deshalb zeige ich sonntags, was letzte Woche bei uns im Topf, in der Pfanne, im Backofen oder auch nur im Kühlschrank war:

MO | Rumpsteak

Dazu reichlich geschmelzte Zwiebeln und ein schlichter grüner Salat.

MI | Saftiges Lachsfilet

Mit Salicornes-Fenchel-Gemüse - das war ein Experiment und hat mich geschmacklich nicht so umgehauen. Zwei starke Geschmacks-Charaktere, die man - deshalb - nicht kombinieren muß...

FR | Handkäs' mit Musik

Diesmal nahm ich Frühlingszwiebeln für die Musik, das sieht hübsch aus und ist etwas milder als mit normalen Zwiebeln.

SA | Geschmorte Möhrchen

Sehr leckere Angelegenheit aus meiner rezeptlosen Spontanküche. Zum Rezept habe ich unten noch etwas geschrieben.

Kurzrezept zu den Möhrchen: Linsen kochen (ich bin ja Fan der schwärzlichen Beluga-Linsen), Kochplatte aus. Während sie in einem Sieb abtropfen, im Topf eine „Pfütze“ aus Kürbiskernöl und Crema di Balsamico zu etwa gleichen Teilen herstellen, dazu Salz und Pfeffer und Petersilie; die Linsen wieder dazu und gut mischen, dann ziehen lassen. Ja, sie kühlen ab. Die Möhrchen mit Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer bei mittlerer Temperatur und mit etwas Geduld schmoren, ich würzte sie am Ende mit Salz, Pfeffer und etwas Cayenne-Pfeffer. Auf dem Teller dann vor dem Servieren mit Feta-Würfelchen bestreuen.

Diese Woche habe ich versucht, oft und „richtig“ zu kochen, denn am Montag steht mir eine Zahn-OP bevor und ich weiß daher nicht, wie spartanisch es nächste Woche in meiner Küche zugeht… Ihr werdet ja sehen.


 

Ganz neu in meinem Kochbuchregal. Und nein, ich bin nicht zur Vegetarierin geworden. Das hindert mich aber nicht daran, öfter mal fleischlos lecker zu kochen…

(Dies ist ein sogenannter Affiliate Link: wenn jemand darüber bestellt, bekomme ich eine winzige Provision. Und mit winzig meine ich wirklich winzig. Kochtechnisch gesprochen: eine Prise…)