Ein Blick in die Töpfe der anderen kann manchmal willkommene Anregung im Alltag sein – deshalb zeige ich sonntags, was letzte Woche bei uns auf den Tisch kam:

Blätterteigquadrate mit Tomaten

Da war noch eine Blätterteigrolle im Kühlschrank, die kurz vor dem Verfallsdatum war.

Also belud ich die zurechtgeschnittenen Quadrate mit (in dieser Reihenfolge) Bärlauchpesto, Tomatenscheibe, Parmesanblättchen, einem Klacks Creme Fraiche, Salz und Pfeffer. Simpel und sehr lecker.

Aber Blätterteig ist ja sowieso sehr “dankbar”, damit kann man sooo viele phantasievolle Leckerchen auf die Schnelle herstellen…

Eintopf mit zweierlei Bohnen und Chorizo

Der wird jedes Mal ein bißchen anders, aber immer herzhaft-köstlich.

Prinzipiell nach meinem Ursprungsrezept.

Schnitzel auf Wiener Art
mit Kartoffel-Gurken-Salat

Der Mann kriegt immer zuviel, wenn ich etwas brate – wegen des Fettüberzugs, den unsere Küche danach hat. Gleichzeitig liebt er aber Schnitzel. Also wagte ich mich erstmals an den Klassiker, den auch ich sehr gerne habe. (Wer nicht?) Und auch, wenn sich meine sehr knusprige Panade nicht abgehoben und gewellt hat (trotz Sahne im Ei), so war das Schnitzel ansonsten genau so, wie es sein – und schmecken! – soll. Festessen mitten in der Woche…

Ich habe mich an diesem Rezept orientiert, aber Schwein und nur eine Pfanne genommen und in reinem Butterschmalz gebraten. Meinen geliebten Kartoffel-Gurken-Salat mache ich mit einer schlichten Vinaigrette – ziehen lassen ist hier das Geheimnis.

Schweinefleisch, Sahnesauce und Bratkartoffeln

Da ich zu viele Schnitzelchen gekauft hatte… In Streifen angebraten, Sahnesauce gezaubert – kein Hexenwerk.

Die Bratkartoffeln für Faule mache ich so: Kleinstkartoffeln waschen (gut, daß das immer dabeisteht, ne?!) und ungeschält halbieren. Die Schnittflächen salzen und mit der Schnittfläche nach unten in eine Pfanne mit etwas Fett setzen. Bei mittlerer Temperatur in Ruhe schmurgeln lassen für 20-25 Minuten.

Diese Woche hat das Kochen viel Spaß gemacht. Überhaupt habe ich mir vorgenommen, zwecks Horizonterweiterung jetzt mal wieder wöchentlich ein ganz neues Rezept auszuprobieren.

Wo wir sonst waren:

  Am Knipp | Grünkohl mit Pinkel

Meine Meinung:  = sehr bemerkenswert,  = sehr in Ordnung,  = eher so hrmpf
(Meine Links sind keine bezahlte Werbung, sondern ein Freundschaftsdienst für meine Leserinnen und Leser – denn “sharing is caring”.)


2