Ein Blick in die Töpfe der anderen kann manchmal willkommene Anregung im Alltag sein – deshalb zeige ich sonntags, was letzte Woche bei uns auf den Tisch kam:

Lachs auf gemischtem Schmorgemüse

Eine gelungene Was-weg-muß-Verwertung von Bohnen, Tomaten und Fenchel…

Zucchini-Puffer

Selbstverständlich mit selbstgemachtem Tsatziki. Bekam vom Mann ein “cum laude”, die Wohnung roch noch zwei Tage nach Frittenbude… Nach guter Frittenbude natürlich. 😉

Rindfleisch aus dem Wok

Das war ja mal eine enttäuschend zähe Angelegenheit, trotz Marinierens und pfleglicher Behandlung des Bio-Fleisches. Da half auch der prinzipiell gelungene Geschmack des Gerichtes nicht viel, das war ein Fall “für die Tonne”… *grummel*

Langsam gedünsteter Lachs mit Fenchel

Das Rezept hatte @carbella bei Twitter verteilt und ich habe es wegen Lecker-Verdacht mal direkt nachgekocht. Ich sage nur: Hammer! Fand auch der Mann…

Lasagne-Liebe!

Hier schmurgelt die Sauce… Lasagne geht immer. Findet Ihr auch, ne?

Mini-Brownies

Ich hatte mir neulich so eine Silikonform zugelegt, wo die Dingerchen direkt Ein-Bissen-Größe haben – genau das Richtige für mein Bastlerherz… Diesmal habe ich das beigefügte Grundrezept ein bißchen entlangweilt und außerdem in jedes Brownie eine Waldbeere plumpsen lassen, was zu einem sehr leckeren Ergebnis führte. Demnächst schreibe ich das Rezept dann auch mal auf.

Jägerkohl

Mit leichten Modifizierungen: Chorizo statt Bauchspeck, Spitzkohl statt Weißkohl. Aber sonst fast wie bei Mama…

Fischstäbchen

Ja, echt mal lecker… Und hier als Kinderteller in der Luxusversion mit selbstgemachtem Kartoffelpüree und einem grünen Salat. Das Kind im Manne war happy. Und ich auch.

Da hatte ich das Gefühl, ich hätte wegen der Karnevalstage kaum gekocht, das stimmt ja aber gar nicht… 


 

2