Zu klein für einen eigenen Beitrag? Zu schade zum Vergessen?
Hier notiere ich es…

Klick!

 

19.11. | Es war wieder Doppelkopfabend. Ich möchte unsere lustige Damenrunde nicht mehr missen!


21.11. | Ein schönes Schwestern-Abendessen im Kaiserwetter. 1


23.11. | Meine Freundin ließ mich ihre phantastischen Norwegen-Fotos gucken. Ich verstehe, warum sie von den dortigen Landschaften so fasziniert ist.


24.11. | “Die Plattform ist nur das Werkzeug, für meine Inhalte sorge ich selbst.” Mein neues Mantra, um mich über Facebook möglichst nicht mehr aufzuregen.


25.11. | Hochgerechnet auf die bisherige Historie meines Fahrrads, kosten mich die neuen Ziemlich-Unplattbar-Reifen samt allem Pipapo knappe 10 Euro pro Jahr. Das ist total in Ordnung. 2


29.11. | Letztes Twitter-Essen im Jahr – Hashtag #achh für “Aachen hat Hunger”. Da wurde eine schöne neue Tradition ins Leben gerufen… Diesmal waren wir im Sukhotai in der Wirichsbongardstraße.


30.11. | Weiberfrühstück im Café Liège. Sehr gemütlich und mitteilsam – also alles schön wie immer. 3


2.12. | Großer Dank an die Sparkasse Aachen, die ihre sperrige Geldbox dieses Jahr endlich so hingestellt hat, daß wir mit den Autos vorbeikommen, nachdem wir unseren Weihnachtsmarkt-Stand beliefert haben.  4


6.12. | Mein wunderbarer Nikolaus! Und abends dann ein Weiberabend vom Allerschönsten… Allgemeines Wohlfühlen mit guten Gesprächen und Quiche Lorraine. 5


11.12. | Bei usseligem Wetter gab mir ein Kundentermin an der Krefelder Straße die Gelegenheit, einen neugierigen Blick auf das letzte Stück Baustelle des Neubaugebietchens am Alten Tivoli zu werfen.  6


13.12. | Unser kleiner “Gourmetclub” machte sein Weihnachtsessen im One & only. Köstlich! (Und so sehen meine schön gefönten Haare aus, wenn ich durch strömenden Regen von der Soers bis zum Hansemannplatz gelaufen bin und nur eine Kapuze hatte.) 7


14.12. | Heute gelesen und darüber geschmunzelt: “Wenn die stille Zeit vorbei ist, wird es auch wieder ruhiger.” Das Zitat ist von Karl Valentin und ich nehme mir zum x-ten Mal vor, endlich mal etwas von ihm zu lesen…


15.12. | Ich liebe die Atmosphäre frühmorgens auf dem Weihnachtsmarkt.  8


16.12. | Ich mag natürlich den strahlenden Weihnachtsmarkt am Abend genauso gerne – der heute übrigens überraschend leer war, als ich zum Abschließen kam… 9


17.12. | Viele wunderschöne Morgenhimmel zur Zeit. Immer nur ein kurzer, aber sehr traumhafter Moment… Großes Foto oben.


“Was schön war” wurde 2016 (?) begonnen als Zeichen gegen das viele Gemeckere und Negative im Web. Man findet das Schöne – die kleinen Glücksmomente – inzwischen auf vielen Blogs (zum Beispiel bei: Ach komm, geh wech von Anne Schüssler | Maximilian Buddenbohm | E13 von Kiki Thaerigen | Anke GrönerAu fil des motsAr GueveurThe proof of the pudding | Jademond | Texterella u.a.) von unregelmäßig über wöchentlich bis zu monatlich; ich selbst habe mich für monatlich am dritten Montag oder Dienstag entschieden.

 

0