Immer häufiger begegnet mir neuerdings in den Blogs, die ich lese, die Rubrik “Was schön war” und sie gefällt mir gut! Sie kommt in ihrer Intention so sehr meinen anfänglichen Gründen zu bloggen nahe, daß ich mich dieser kleinen Welle jetzt einfach mal ungebeten anschließe – möge sie doch eine große werden inmitten all dieses Hass- und Schmähtums, das derzeit so ungut im Web Welle macht.

Anke Gröner ist die Urheberin, wenn ich das richtig verstehe.

Maximilian Buddenbohm schreibt auch über das, was schön war.

“Das” Wortschnittchen macht mit.

Frau Nessy ist dabei.

Und bei Kathrin habe ich es heute auch entdeckt.

Und manche, die ich nicht kenne – das entnehme ich zumindest den Aufzählungen der anderen, ich kann ja nicht überall sein… Aber hier im Blog bin ich ab jetzt dabei.

Besonders mit den Dingen, die zu “klein” für einen eigenen Beitrag waren, aber eigentlich zu groß zum Vergessenwerden sind.


 

0