#WmDedgT ist die Kurzform für “Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?” und wurde 2013 von Frau Brüllen eröffnet – jeden Monat am 5. protokollieren Blogger ihren Tag, das ist echtes Tagebuchbloggen. Einblicke in den Alltag vieler Leben und Berufe und über den eigenen Tellerrand hinaus. Hier schreibt eine Design-und-Text-Freiberuflerin mit Ehemann, Dachwohnung und Souterrainbüro im selben Haus…

7:00 | Meine Standardzeit fürs von selbst Wachwerden… Außerdem hat mich innerlich doch tatsächlich dieser blöde Test beschäftigt.

Ich mache also meinen ersten Corona-Selbsttest. Die beiliegende Anleitung ist zwar für Doofe formuliert und sprachlich sogar ziemlich fehlerfrei, dafür aber in 6pt gesetzt, das ist wirklich eine Frechheit. Doch das Wichtigste – der Test ist negativ.

Darauf einen Kaffee. Und noch einen.

8:00 | Internetschmökern… In letzter Zeit „traue“ ich mich morgens echt manchmal nicht, Twitter aufzumachen, weil meine Laune gerade noch so jungfräulich gut ist – will ich sie mir wirklich schon verderben lassen? Nein, nicht von den Twitterern selbst, sondern von den Dingen, über die sie schreiben. Unbehelligte Deppen-Demos zum Beispiel, ich glaube, darüber kriege ich einen Herzkasper, wenn diese Pandemie noch lange dauert…

Mehr Kaffee, bitte.

Die Registrierungs-Bestätigungs-Mail von 116117.de ist immer noch nicht gekommen. Wenn ich versuche, die Registrierung zu wiederholen, bekomme ich die Mitteilung, daß meine Mailadresse bereits bekannt ist, und ich kann anklicken, daß die Mail nochmal abgeschickt werden soll. Doch sie kommt einfach nicht. Kommt nicht auf eine nachweislich funktionierende Mailadresse.

Und da macht mir gerade natürlich richtig Laune, daß eine gleichaltrige Freundin mir eine Message schickt mit „Waahaaas?! Du hast noch gar keinen Impftermin?!“ Ich möchte was an die Wand werfen.

Käffchen?

9:00 | Inzwischen habe ich es e-n-d-l-i-c-h bis ins System der KV geschafft. Immerhin das. Die Termine sind aktuell alle „ausverkauft“, also immer wieder nachgucken. Telefonisches Friedenspfeifchen mit der Freundin geraucht.

Geduscht und Haare gewaschen. Ist ja schließlich Ostermontag…

Kleine Operation am neuen Blazer – alter Knopf weg wegen Häßlichkeit, neuer Knopf dran. Wieso muß der einzige Knopf ab Werk immer so billig und geschmacklos aussehen? Gut, daß ich über eine vielfältige Knopfsammlung verfüge.

10:00 | Haare fönen.

Salat für heute mittag finalisieren. (Es gibt diesen hier.) Denn während unser Ministerpräsident Laschet noch nachdenken muß, was man denn „überhaupt noch“ gegen die dritte Welle tun kann – statt der von Ihnen favorisierten Lockerungen, Herr Laschet?! –, tun wir heute etwas sehr Unerlaubtes und treffen uns zu allen drei Geschwistern, frisch getestet und mit Abstand am langen Tisch, bei meiner Mutter.

Außerdem krame ich eine ganze Weile planlos herum. Würde am liebsten den ganzen Tag so weiterprutscheln – einerseits… Andererseits freue ich mich natürlich total auf heute mittag.

12:00 | Anziehen. (Ich hab nichts…) Schminken. (Wie ging das nochmal?) Und kurz vor eins losfahren.

17:00 | Zurück vom Wohlfühl-Treffen mit Teilen der Familie. So schön! Mit topaktuell negativem Test bei allen Beteiligten war alles ungewohnt entspannt und musste heute mal sein, herrje, denn dieses ewige Skypen ist ja nicht wirklich herzerwärmend. Die Umarmungen, die wir uns heute trauten, hingegen sehr! Hach.

Und als ich zuhause die Wohnungstür aufmache, sitzt in unserem Wohnzimmer der baM* mit seinem Sohn, also noch ein kleines Familientreffen… Auch den beiden tut das sichtlich gut. Nochmal hach.

So hat dieser Tag mir überraschenderweise gezeigt, daß es trotz „allem“ berechtigte Hoffnung gibt – auf bald wieder mehr Normalität für unseren Alltag.

Es ist kurz nach

18:00 | und draußen schneit es gerade. April halt. Von dem Salat ist so viel übriggeblieben, daß ich mich jetzt zwei Büro-Tage lang davon ernähren kann. Ich habe offenbar keine Übung mehr mit den Mengen…

Nun verlinke ich meinen Beitrag noch rüber zum aktuellen #WmDedgT von Frau Brüllen, wo unter ihrem eigenen Beitrag auch eine Linkliste der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu finden ist.

(Die vielen schönen Beiträge kann man unmöglich alle lesen – ich kriege das jedenfalls zeitlich nicht hin. Deshalb picke ich mir immer den ersten Blog mit interessant klingendem Namen raus und ab da stur jeden zehnten und diese Auswahl lese ich dann. So komme ich mit der Zeit auch ganz schön rum…)

545 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

3