9/24 – statt Adventskalender beame ich mich nun bis Weihnachten jeden Tag an einen Ort, der mit schönen Erinnerungen verbunden ist…

Einer der schönsten Orte schöner Erinnerungen liegt für mich nur 20 Gehminuten entfernt: der große Platz zwischen Dom und Rathaus, der “Katschhof” hier in Aachen.

In meiner Kindheit noch als allgemeiner Parkplatz mißbraucht, ist er heute oft beeindruckend weit und leer – wenn er nicht gerade genutzt wird für Weihnachsmarkt, Weinfest, großartige Konzerte, den Archimedischen Sandkasten im Sommer und für Festzelte zu allerlei schönen Anlässen.

Der baM* und ich haben hier zum Beispiel auf diversen Weinfesten – unter beherztem Verzicht auf Nüchternheit und Würde – schon sehr viel für die Völkerverständigung getan. Denn nicht nur wir kommunikationsfreudigen Öcher mögen den Katschhof, sondern auch viele Touristen, und der Mann spricht ja alle Sprachen, so kommen wir immer schnell mit Unbekannten ins Gespräch. Und das sind alles schöne Erinnerungen.

Über den Katschhof gibt es übrigens auch in meinem Buch “Glücksorte in Aachen” einen Beitrag, den man auf unser-aachen.eu nachlesen kann.

(Wibke Ladwig – @sinnundverstand – macht das auf Twitter und ich habe die schöne Idee für hier adaptiert.)

77 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

4