[Rant on.] Ich gelte in manchen Zirkeln als online-kompetent, habe außerdem das Doodle-Diplom – kleiner Scherz, denn was ist puppeneinfacher als Doodle? – und bin darum allzu oft diejenige, die sich in Terminfindungs-Angelegenheiten kümmern soll oder kümmern muss, jedenfalls schlussendlich kümmert.

Die anderen, die müssen dann nur immerhin noch reagieren, auf einen Link klicken, einen Blick in ihren Kalender werfen, antworten, ein Häkchen machen oder sonst irgendwas mega Anstrengendes beziehungsweise irre Zeitaufwendiges tun. Ich sollte endlich mal kapieren, daß „das alles“ nicht so einfach und es darum völlig richtig ist, inzwischen für fast jede Meinungsäußerung oder Terminbestätigung ein- bis dreimal nachfragen zu müssen. Daß ich diese Art der Wurschtigkeit total satt habe und in den aktuellen Zeiten des dünneren Nervenkostüms sogar arg anstrengend finde, interessiert allerdings niemanden wirklich…

Was rege ich mich eigentlich auf?
Ich höre einfach auf, mich zu kümmern.
Ich versuch’s mal.
Hrmpf.

[Selbstmitleid off.]

189 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

8