#WmDedgT ist die Kurzform für “Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?” und wurde 2013 von Frau Brüllen eröffnet – jeden Monat am 5. protokollieren Blogger ihren Tag, das ist echtes Tagebuchbloggen. Einblicke in den Alltag vieler Leben und Berufe und über den eigenen Tellerrand hinaus. Hier schreibt eine Design-und-Text-Freiberuflerin mit Ehemann, Dachwohnung und Souterrainbüro im selben Haus…

8.00 | Lange geschlafen. Ausgerechnet heute…

Kaffee starten, unter die Dusche hüpfen, eincremen, Kaffee nehmen, im Bademantel und mit nassen Haaren Twitter an – geliebtes Ritual.

9.30 | Haare fönen. Mit Sorgfalt, denn ich möchte für die Matriarchin hübsch sein. Schließlich ist heute ihr 81. Geburtstag…

10.00 | Die Qual der Wahl vor dem Kleiderschrank… Denn auch wenn ich “immer nur schwarz” trage, so habe ich davon eine nennenswerte Auswahl. Hübsch, praktisch und bequem soll die Klamotte sein, denn heute bin ich – auch – helfendes “Kind”.

11.00 | Bin angezogen. Geschminkt. Geschmückt.

Jetzt noch etwas Ruhe mit mir selbst, bevor der “Trubel” des Geburtstages losgeht. Man ist das ja gar nicht mehr so richtig gewöhnt, mehrere Stunden mit mehreren Menschen zu verbringen. Zuhören, reden… (An dieser Stelle bitte in Gedanken die üblichen vorauseilenden Wir-sind-alle-geimpft-und-machen-auch-sonst-alles-richtig-Erklärungen einbauen.)

Ich mache unsere Kaffeemaschine reisefertig, denn im mütterlichen Haushalt gibt es nur eine Pad-Maschine, die ist natürlich vollkommen überfordert, wenn ein Dutzend Leute gemeinsam Kaffee trinken möchte. Da lob ich mir doch unsere unverwüstliche T8… (Wusstet Ihr das schon, daß es ein Kaffee-Wiki gibt?! Irre.)

12.40 | Abfahrt nach Kohlscheid.

Dort war es dann stundenlang gemütlich und lecker und lustig und gesprächig, kurzum, so richtig zum Wohlfühlen. Das Essen wurde geliefert, der unruhigere von zwei innerfamiliären Hunden war nicht mitgekommen, der baM* traf auch mit lediglich zwei Stunden Verspätung direkt von seinem Freundeswochenende ein, die kleine Mama ist erstaunlich viel sitzengeblieben statt selbst Hand anzulegen – alles sehr prima.

19.30 | Wieder zuhause. Ich bin ein bißchen k.o. und bewohne für heute nur noch den großen Sessel, um den Krimi zu gucken.

Nun verlinke ich meinen Beitrag noch rüber zum aktuellen #WmDedgT von Frau Brüllen, wo unter ihrem eigenen Beitrag auch eine Linkliste der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu finden ist.

(Die vielen schönen Beiträge kann man unmöglich alle lesen – ich kriege das jedenfalls zeitlich nicht hin. Deshalb picke ich mir immer den ersten Blog mit interessant klingendem Namen raus und ab da stur jeden zehnten und diese Auswahl lese ich dann. So komme ich mit der Zeit auch ganz schön rum…)

286 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

2