Ich begehe nun eine heftige Urheberrechtsverletzung, indem ich den nachfolgenden Text hier hineinkopiere, aber es ist für die gute Sache… Sibylle Keupen, unsere OBin, hat auf auf Instagram (@oberbuergermeisterin_fuer_ac) folgende Infos gegeben:

Liebe Aachenerinnen und Aachener,
.

die Stadt Aachen möchte im Kontext der Herausforderungen der Hochwasser-Situation im Stadtgebiet Aachen bei individuellen Notsituationen von Privatpersonen und Gewerbetreibenden einmalige Einzelfallhilfe leisten und zudem in unterschiedlicher Form auch über die Stadtgrenzen im Sinne eines solidarischen Miteinanders die Menschen und Kommunen der StädteRegion unterstützen. Dazu möchte die Stadt Aachen kurzfristig mit 400.000 Euro und verschiedenen Formen der Amtshilfe in der aktuellen Notlage tätig werden. Gleichzeitig gilt es, die große Unterstützungsbereitschaft der Bevölkerung zu kanalisieren. In diesem Rahmen sollen folgende Maßnahmen auf den Weg gebracht werden:
.

  1. finanzielle Beteiligung am Hilfsfonds der StädteRegion Aachen.
    .
  2. Die Stadt Aachen stellt einen Hilfsfonds für von der Hochwasser-Situation in besonderem Maße betroffene Einwohner*innen und Gewerbetreibende, insbesondere des Stadtbezirkes Kornelimüster/ Walheim, auf.Die Mittel werden ab Freitag nach folgender Systematik niederschwellig und unbürokratisch zahlbar gemacht:
    a) für Mieter*innen und Eigentümer*innen im selbst genutztem Eigentum
    b) für Gewerbetreibende
    .
  3. Die Stadt Aachen hat ein Spendenkonto “Aachen hilft” eingerichtet, auf das Privatpersonen und zivilgesellschaftliche Initiativen Spenden mit dem Ziel der Unterstützung der Hochwasser-Opfer in Stadt und StädteRegion einzahlen können. Die Stadt Aachen stellt einen Grundsockel für das Konto zur Verfügung.
    Die Deckung erfolgt aus dem Gesamthaushalt.Zudem werden die Eintrittsgelder der Dürer-Ausstellung bis zum 01.08. auf das Spendenkonto eingezahlt.Die Kontonummer lautet: DE27 3905 0000 1073 7977 61.
    Einzahlungen sind ab sofort möglich.
    .
  4. Die Stadt Aachen unterstützt die besonders betroffenen Kommunen Eschweiler, Stolberg und Eupen im Rahmen der Amtshilfe bei Bedarf bei der Aufgabenerfüllung und mit fachlicher Expertise.
    .
  5. Bündelung aller Unterstützungsangebote und Kontakte auf www.aachen.de/aachenhilft
    .
  6. Angebot der Unterbringung von Menschen, die in der StädteRegion Aachen in Wohnungsnot geraten sind, durch die Stadt Aachen.
    .

Ich danke allen Helfern, die solidarisch mit den Betroffenen gestanden haben und stehen.

Bitte verteilt diese vielen konkreten Infos gerne auch weiter… Dieses Thema – die Notlagen der vielen Einzelnen – wird uns auch hier, in und um Aachen, noch lange beschäftigen.

112 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

1