Aachen kocht. Vielmehr ich habe gekocht… Ein Blick in die Töpfe der anderen kann ja manchmal willkommene Anregung im eigenen Alltag sein – deshalb zeige ich hier einiges von dem, was letzten Monat bei uns auf den Tisch kam:

     Klick!   

Genießer-Links: Ziemlich viel Freestyle-Kochen diesmal | …doch die Rezepte mit * finden sich alle auf kuechekochenglueck.de.

Ich bin auf eine ungeduldige Weise grundgenervt. Von Corona, von der Politik und ihrer Klimakrisen-Resistenz, von diesen schrecklichen Überschwemmungen ganz hier in der Nähe, von fast allem. Da bin ich glücklich, daß ich die Kocherei als eine Art beruhigenden Ausgleich habe… Und auch sonst gibt es nichts Neues.


Wo wir sonst waren bzw. unser Essen herkam:

  Elisenbrunnen | Babyblattspinat-Salat mit Ziegenkäse u.v.m.

/  Gold of Naples (geliefert) | Pizza Capricciosa

Die stadtweit gehypte, nicht niedrigpreisige Pizza hatten wir länger nicht, da waren wir diesmal etwas enttäuscht: riesige Teigblasen, auf denen gar kein Belag war, dafür dort der Teig angebrannt, und angekommen ist sie aber nur lauwarm. Schade. (Und ich persönlich finde ja auf einer Pizza ganze Oliven – wie gut sie auch schmecken mögen – wegen ihres Runterkuller-Faktors beim Auf-der-Hand-essen nur so mittelpraktisch.)

Meine Meinung:  = sehr bemerkenswert,  = sehr in Ordnung,  = eher so hrmpf(Meine Links sind keine Werbung, sondern ein Freundschaftsdienst für meine Leserinnen und Leser – denn “sharing is caring”.)

116 Besucher haben diesen Beitrag bisher angesehen.

3